Aktuelles

10. Fachtagung Traumanetz Seelische Gesundheit

Thema: „Trauma im Fokus
Datum: 7. und 8. Dezember 2016
Veranstaltungsort: Deutsches Hygiene-Museum Dresden

Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.uniklinikum-dresden.de/traumanetz-fachtagung/


Die Refugee Law Clinic Dresden beginnt mit der Beratung

Nachdem vor fast zwei Jahren im November 2015 einige Studierende beschlossen, an der Technischen Universität Dresden eine Refugee Law Clinic zu gründen, ist es am 16.10.2017 endlich soweit und wir beginnen mit unserer Rechtsberatung.

Wir waren die letzten zwei Semester damit beschäftigt insgesamt 34 Studierende besonders in den Rechtsgebieten Asyl – und Aufenthaltsrecht auszubilden. Hinzu kamen Workshops, und Vorträge und ein vierwöchiges Praktikum, sodass wir uns jetzt nach einem Jahr der Ausbildung gut für die Rechtsberatung vorbereitet fühlen.

Auch wenn man zwischendurch wenig von uns gehört hat und es einige Hürden zu nehmen gab, waren wir doch immer wieder überrascht über die viele Unterstützung und die viele positiven Rückmeldungen gegenüber unserem Vorhaben.

Daher wollen wir uns, bevor es richtig los geht, bei Ihnen bedanken!

Sei es für angebotene Beratungsräume, Unterstützung bei der Ausbildung oder einfach nur für ein paar warme Worte in unserem E-Mail Postfach!

 

Ab dem 16.10.2017 werden wir an insgesamt drei Standpunkten in Dresden kostenlose Rechtsberatung für geflüchtete Menschen in Dresden anbieten.

 

Beratungszeiten & Orte:

 

Montags :

10:00 – 12:00 Uhr im Kulturzentrum *sowieso* Angelikastraße 1, 01099 Dresden Beratung vierzehntägig, erster Termin: 16.10.2017

 

Mittwochs:

15:00 – 18:00 Uhr in den Räumen des Projektes „Wir sind Paten“,

 

Stephanienplatz 2, (Johannstadt)

 

Beratung wöchentlich, erster Termin: 18. 10.2017

 

Donnerstags:

16:00 – 19:00 Uhr in den Räumen der TU-Dresden

 

Zellescher Weg 17, (Südvorstadt),

 

Beratung wöchentlich, erster Termin: 19. 10.2017

 

Das Beratungsangebot am Montag in den Räumen von *sowieso*, ein Verein von Frauen für Frauen, richtet sich speziell an geflüchtete Frauen.

Männer haben hier grundsätzlich keinen Zutritt (werden an den anderen Terminen aber selbstverständlich auch beraten).

 

Wir möchten darauf hinweisen, dass wir eine Rechtsberatung durch Studierende anbieten. Wir sind keine in Deutschland zugelassenen Anwälte oder Volljuristen und können somit nicht die vollumfängliche Rechtsberatung eines Rechtsanwaltes leisten.

Dies bedeutet, dass wir keine Vertretung in Gerichtsverfahren übernehmen , sondern bei einer zu hohen Komplexität der Fälle an Volljuristinnen weiter vermitteln müssen.

 

Sie sind herzlich eingeladen, diese Informationen an jeden weiter zu leiten, der Interesse an solch einer Rechtsberatung haben könnten.

 

Sollten Sie noch Fragen, Wünsche oder Anmerkungen haben, schreiben Sie uns gerne an unsere Mailadresse:

refugee-lawclinic@mailbox.tu-dresden.de .

(Bei Fragen zum Asyl- und Aufenthaltsrecht oder zu anderen Rechtsfragen, bitten wir Sie jedoch die Termine wahrzunehmen, da eine Rechtsberatung per E-Mail nicht stattfinden kann.)


Sprachlosigkeit direkt, nonverbal oder innovativ überwinden

Dresdner Universitätsjournal (2017): 9. Fachtagung Traumanetz Seelische Gesundheit – Sprachlosigkeit direkt, nonverbal oder innovativ überwinden


www.suse-hilft.de – Plattform mit Anlaufstellen gegen Gewalt an behinderten Frauen und Mädchen ist online!

Suse_LogoFrauen und Mädchen mit Behinderungen sind überdurchschnittlich stark von Gewalt betroffen. Die neue Online-Plattform www.suse-hilft.de informiert bundesweit über Hilfen und Anlaufstellen.

Gewaltbetroffene Frauen mit Behinderungen sollen über ihre Rechte Bescheid wissen und Hilfe bekommen. Auf der neuen Online-Plattform finden betroffene Frauen und Mädchen Anlaufstellen in ihrer Region. Wo gibt es bei mir in der Nähe eine Therapeutin, die Gebärdensprache kann? Wo finde ich eine Anwältin, die sich mit dem Thema Behinderung und Gewaltschutz auskennt? Welche Selbstbehauptungstrainerin macht Kurse auch für behinderte Frauen? Welche Materialen in Leichter Sprache zum Thema Gewalt gibt es?

Träger des Projekts Suse ist der bff: Bundesverband Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe – Frauen gegen Gewalt e.V. Suse wird noch bis Ende 2016 von der Aktion Mensch und der Heidehofstiftung finanziert.

Pressemitteilung Suse-hilft.de (PDF)


Supervisionsausbildung

Eineinhalbjährige Ausbildung mit dem Abschluss Supervisor/-in für Expertinnen und Experten aus dem Gesundheits- und Sozialwesen

beantragt als Fortbildung bei der Psychotherapeutenkammer Berlin mit 248 Punkten

Veranstaltungsort: Berlin
weitere Informationen finden Sie hier